Druck, Temperatur und Durchfluß
english Version

Unser Lieferprogramm

Messblenden
Ringkammerblenden
Blenden mit Einzelanbohrung
Steckblenden
Segmentblenden
Meßstrecken
Normdüsen
Venturidüsen
Venturirohr

Transmitter und Sensore
Drucktransmitter
Differenzdrucktransmitter
Durchflußtransmitter
Temperaturtransmitter
Temperaturfühler
Manometer
Sauerstoffanalysatore

Zubehör
Absperrventile
Ventilblöcke

Ergänzende Produkte
Temperaturregler
Schreiber

Lieferprogramm
Venturidüsen, Klassisches Venturirohr, Normdüsen

Klassische Venturirohre

dienen zur Durchflußmessung von Gasen, Dämpfen und Flüssigkeiten, bei denen es besonders auf niedrigen Druckverlust ankommt.
Venturirohre sind gegen Verschmutzung wie Staub, Teer etc. unempfindlicher als andere Wirkdruckgeber. Das Klassische Venturirohr hat außerdem den Vorteil, dass man auf große Ein-und Auslaufstrecken verzichten kann.
Klassische Venturirohre können bis Nennweite 200 aus Vollmaterial gefertigt werden. Bei größere Nennweiten empfiehlt es sich das Venturi aus Blech zu fertigen.
Neben den üblichen Druckentnahmen werden je nach Anwendung Ringentnahmen mit bis zu 4 Bohrungen vorgesehen. Venturirohre werden mit beidseitigen Flanschanschlüssen oder mit Schweißanschlüssen geliefert.

Venturirohr
Nenndruck: PN 6 bis PN 16
Nennweite: DN 50 bis DN 1200
Werkstoffe: Stahl, 1.0460 oder Edelstahl 1.4571

Andere Nennweiten, Nenndrücke und Werkstoffe sind nach Spezifikation bzw. nach Anwendung möglich.
Werkstoffbescheinigungen über Materialprüfungen z.B. nach EN 10204 werden nach Erfordernis oder Wunsch geliefert.
Die Berechnung der Normblenden erfolgt nach EN ISO 5167-1 und Richtlinie 97/23/EG.

 

Normventuridüse

Venturidüse
Bauweise: ähnlich wie Venturirohre
Nenndruck: PN 6 bis PN 100
Nennweite: DN 50 bis DN 800
Werkstoffe: Stahl, 1.0460 oder Edelstahl 1.4571

Andere Werkstoffe nach Spezifikation bzw. nach Anwendung.
Werkstoffbescheinigungen über Materialprüfungen z.B. nach EN 10204 werden nach Erfordernis oder Wunsch geliefert.

 

Normdüsen Typ ISA 1932

Bei hohen Strömungsgeschwindigkeiten und hohen Temperaturen, z.B. überhitzten Hochdruckdampf, zieht man die Normdüse den Normblenden vor, da unter diesen Verhältnissen mit einer rasch zunehmenden Abnutzug der scharfen Einlaufkanten der Normblenden gerechnet weden muß. ISA 1932 Düsen werden daher sehr häufig im Kraftwerksbereich zum einschweißen eingesetzt.

Normdüse
Nenndruck: PN 6 bis PN 600
Nennweite: DN 50 bis DN 1200
Werkstoffe: Stahl, 1.0460 oder Edelstahl 1.4571

Andere Werkstoffe nach Spezifikation bzw. nach Anwendung.
Werkstoffbescheinigungen über Materialprüfungen z.B. nach EN 10204 werden nach Erfordernis oder Wunsch geliefert.